Übertragung sensibler Gesundheitsdaten an Facebook

Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes hat laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung gesundheitsbezogene Daten möglicher Spender an Facebook gesendet, darunter intime Angaben zu HIV-Infektionen, Schwangerschaften, Drogenkonsum oder Diabetes.

Was hier – offenbar ohne Vorsatz – passiert ist, sollte viele Gesundheitsdiensteanbieter zu einer Überprüfung ihrer Online-Dienste veranlassen. Sensible Gesundheitsdaten, einmal in Unlauf gebracht, können verheerende Konsequenzen für die Betroffenen haben!

https://www-sueddeutsche-de.cdn.ampproject.org/c/s/www.sueddeutsche.de/digital/blutspende-brk-facebook-patientendaten-1.4576563!amp